Wir sind ein Team!

In Kleinstgruppen arbeiten und trotzdem eine tolle Mannschaftsleistung zeigen. Wie das funktioniert haben in den vergangenen Wochen 26 Mitglieder unseres Vereins bewiesen.

Bootshausrenovierung – eine Aufgabe, die nur durch viele fleißige Hände zu schaffen ist.

Ausräumen, entrümpeln, Boden reinigen und polieren, Wände streichen.

Um sämtliche anstehenden Aufgaben und Arbeiten zu koordinieren, hat Stefan zunächst alle Vereinsmitglieder angesprochen und die Freiwilligen in einer Whats-App-Gruppe zusammengefasst.

Hieraus sind dann, den Coronaregeln konform, Zweierteams bzw. Teams aus zwei Haushalten mit max. 5 Personen entstanden, deren Arbeitseinsatz zeitlich mit den anderen Gruppen abgestimmt wurde. Voller Tatendrang wurden zunächst alte Sofas entsorgt, der Jugendraum aufgeräumt, Türen renoviert, lackiert und mit neuen Drückereinheiten versehen, eine neue Tür eingebaut und deren Übergang zur alten Wand angepasst, der Clubraum ausgeräumt, bearbeitet und abgeklebt, die Fußleisten rundum erneuert, die Verkleidung über der Küche weiß lackiert.

Federführend hat Rüdiger (hauptberuflich Maler) ein Farbkonzept für die Räumlichkeiten entworfen und die Aktiven in die anstehenden Vor- bzw. Malerarbeiten eingewiesen. Sowohl Rüdiger als auch seine Helfer haben mit viel Engagement und Kreativität große und kleine Flächen im Eingangsbereich, Club- und Jugendraum sowie den Flur hinter dem Clubraum gestrichen. Der Eingangsbereich hat nun waagerechte Streifen in den Vereinsfarben rot und blau, die Betonträger im Club-und Jugendraum erstrahlen blau, die fensterseitigen Wände rot.

Die Stadt Rheda-Wiedenbrück hat, als Vermieter der Räumlichkeiten, eine neue Brandschutztür zum Clubraum sowie einen neuen Warmwasserboiler für die Duschen installieren lassen. Desweiteren hat sie ein neues Fluchtwegekonzept erstellt.

Die Jugendlichen wurden online über ihre Wünsche zur Gestaltung des Jugendraums befragt. Hieraus haben Rüdiger und Nico(2. Jugendwart) ein entsprechendes Konzept entwickelt und umgesetzt.

Jede Menge Dinge die erledigt wurden und das ein oder andere, das noch ansteht. In loser Reihenfolge und der Hoffnung niemanden unerwähnt zu lassen gilt der Dank: Rüdiger, Bär, David, Günther, Lilli, Luisa, Jasmin, Doris, Emanuel, Noah, Rita, Lena, Silke, Nele, Mads, Philip, Ralf, Nico, Fabian, Maximilian, Felicitas, Carolin, Steffi, Friedhelm, Sophie, Stefan sowie der Unterstützung durch den Malerfachbetrieb Brentrup.

Bootshausrenovierung klappt nur in Mannschaftsleistung – auch wenn Pandemiebedingt einige Spielregeln eingehalten werden mussten.
Neue Farben sowohl im Club- als auch im Jugendraum
Alte Bilder von damals – neue Farben von heute. Die Erstrenovierung und Bezug des Bootshauses ist schon lang her. Die Mitglieder des Kanu-Clubs freuen sich auf den traditionellen Donnerstags-Klönabend und darauf das frisch hergerichtete Bootshaus in gewohnter Weise nutzen zu können…sobald die Gesamtsituation es wieder hergibt…

Add New Post

Pfingstfahrt 2021 nach Warburg an der Diemel

Hallo zusammen,

anbei erhaltet ihr die Ausschreibung zur Pfingstfahrt 2021.

Leider ist durch Corona nicht alles so wie sonst und ob es wirklich klappt, wird sich erst kurz vorher zeigen.

Es wäre schön, wenn ihr Euch bei Interesse möglichst zügig zurückmeldet.

Wir hoffen auf ein gutes Gelingen und würden uns freuen ein paar Tage an
der Diemel gemeinsam zu verbringen.

Viele Grüße und bleibt alle gesund!

Jürgen, Christina und Johannes