Category Archives: Wettkampf

Lippstädter Boatercross

Am Samstag fand in Lippstad ein Boatercross statt. Mit dabei auch sieben Sportler vom KCWD-Team. Im Rahmen der Lippstädter Herbstwoche findet üblicherweise der Kanusprint statt. Da aufgrund des trockenen Sommers allerdings nicht ausreichend Wasser dafür zur Verfügung stand, wurde der Sprint abgesagt und der Boatercross später durchgeführt, quasi zur Primetime.

David und Daniel nutzen die Trainingszeit für ein kleines, vereinsinternes Duell.

Gestartet wird bei dem Boatercross von einer Rampe. So gelangen die Sportler mit viel Schwung auf den Parcours auf dem es diverse Hindernisse zu überwinden gilt. Dabei treten jeweils zwei Sportler gegeneinander an. Zunächst in einer Gruppenphase und dann im KO-System, vergleichbar mit der Fußball WM.

Nach dem Start von der Rampe und dem Umrunden einer Wendestange geht die Fahrt über eine leicht überspülte Betonmauer herunter. Bei ausreichendem Wasserstand wäre die Durchfahrt weiter rechts durch ein Wehr möglich gewesen.

Für die Überwindung der Betonmauer sind ausreichend Schwung und die geeignete Technik notwendig. Nur blöd, dass da noch ein Kontrahent ist, der Einen wieder runterschubsen kann.

Ist der Schwung nicht vorhanden, so muss der Paddler sich etwas Anderes einfallen lassen.

Christoph zeigt eine filigranere Technik. Mit den Händen auf die Betonkante gepackt…

und rumgerollt!

Dieses spektakuläre Manöver ist etwas riskanter, bietet dem zahlreichen Publikum aber auch mehr. Da sich die Strecke direkt neben der Kirmes befindet, gab es Schaulustige ohne Ende, die diese spannende Randsportart bestaunten.

Ist die Betonmauer und die zweite Wendestange gemeistert, so gelangen die Athleten zum Favoritenschreck: Dem Paddelwurf. Dabei wird das Paddel über ein Plakat geworfen, während der Paddler oder die Paddlerin darunter her fährt. Danach folgt das Fangen des Paddels und der Endspurt ins Ziel.

Robert an der ersten Wendestange.

Patrick rutscht die Betonmauer herunter.

Luisa kurz vor dem Start in ca. 5m Höhe über dem Wasser.

Robert und Nico wirbeln bei der Landung ordentlich Wasser auf.

Die Konkurrenz war sehr stark und so war bei den Herren für die meisten KCWDler im Achtelfinale Endstation, lediglich Daniel erreichte das Viertelfinale. Dafür räumte Luisa in der erstmalig ausgefochtenen Damenwertung ab und belegte den dritten Platz!

Der Boatercross in Lippstadt war mal wieder ein spaßiges Rennen vor einmaliger Kulisse.

3. Kajak Parcours Challenge – Sonne, Spass und grosser Wassersport

Am 15.09.2018 fand zum 3. Mal die Wiedenbrücker Kajak Parcours Challenge statt. Diesmal waren nicht nur 9 Vereine mit 77 Paddlern, sondern auch die Sonne von Anfang an am Start.

Nach intensiven Vorbereitungen in den Tagen vorher trafen sich viele Helfer bereits um 7.00 Uhr morgens am Bootshaus um den Parcours und die zugehörige Infrastruktur aufzustellen.

Mobile Technik im Regattabüro auf dem Anhänger.

Pünktlich beim ersten Eintreffen der Teilnehmer ist alles aufgebaut.

Technik Check – Daniel hebt den Daumen – Es kann los gehen.
Grosse Vorfreude bei den Kids

Zu den Fakten:

Teilnehmende Vereine
Gütersloher Faltbootgilde
Kanu-Club Paderborn
Kanu-Club Mehlem
KSG Minden
WS Höxter
TUS 59 Hamm
KSC Bünde
Kanu-Verein Bünde
Kanu-Club Wiedenbrück-Rheda e.V.
111 Starts gesamt
77 Teilnehmer
34 Topoduo (Zweier Starts)
6 10er Canadierteams mit insgesamt 62 Paddlern

Alle Ergebnisse im Dateiformat:

Ergebnisliste 3. Wiedenbrücker Kajak Parcours Challenge 15.09.2018

Ergebnisliste 3. Wiedenbrücker Kajak Parcours Challenge 15.09.2018

Bevor es losgehen kann, treffen sich alle Teilnehmer zum großen Riders Meeting.

David und Stefan erklären den Ablauf und wünschen allen Teilnehmern und Zuschauern viel Spaß, denn darum geht’s bei der Kajak Parcours Challenge.
Ein paar Tips wie die Hindernisse besonders viel Spass machen, dürfen nicht fehlen.
Der Steg an der KCWD-Trainingsstrecke ist rappelvoll.

Als erstes dürfen die fleißigen Helfer und Organisatoren auf die Strecke, damit auch nachher alles glatt läuft.

Lilli zeigt am Surfbrett eine vorbildliche Paddelstütze – so will’s der Trainer sehen !
Moni probiert es mit katzenartiger Sprungtechnik.
2 Mann auf einem Brett: Daniel und David
Aber David kann es auch im Alleingang.

Als erste des Hauptfeldes gingen dann die Kids unter 10 an den Start.

Moritz von der GFG sprintet dem Surfbrett entgegen.
Sicherheitsposten Moni hilft ihm ratz fatz über das Surfbrett.
Ihm folgen Justus vom KC Mehlem und

 

und Jana vom KCWD.

Die U14-jährigen sausen dann schon rasant die Rutsche herunter.

Platsch …
Gjemal verliert keine Zeit und nimmt sofort nach der Landung Fahrt auf.
Matthias und Leni – Ready for take off.
Vater und Tochter im Teamwork
Noah,
Yordan,
Erik und
Mads starten ebenfalls bei den Jungen U14.
Rutsche runter …
Judorollle über’s Surfbrett – Mads gibt Vollgas.
Tiefflug in die Ems
Maximilian probiert es am Surfbrett  mit einem Spagat.

Zwischendurch sind immer wieder Topoduos am Start.

Mutter-Tochter-Team: Lilli und Luisa können die Freude am Sport am Start noch nicht so zeigen.
Routiniert geht’s über das wackelnde Surfbrett.
Als der Buzzer gedrückt ist,, weicht die Anspannung.
Auch Jannis freut sich über einen geglückten Lauf.
Beifall und Respekt gibt es von Zuschauern und Teilnehmern.
Die U18-jährigen müssen sich am Treckerreifen ganz schön klein machen.

Dafür ist der Paddelwurf für die “großen” schon etwas einfacher.

Auch die Kids zeigen im Zweier, das Kanusport keine Einzelsportart ist.

Noah und Gjemal im Netz,
Mads und Maximilian beim Zielsprint.
So geht es wirklich richtig schnell – Finn von der GFG.
Luisa freut sich jetzt auf ihren Einzelstart.

Kompetente Kommentare vom Ufer dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Nele und Ben – ein KCWD- GFG-Team
Noch lacht der Jürgen.
Links vom Brett ist die Welt immer noch in Ordnung.
Doch rechts vom Brett ist es mit der Gemütlichkeit vorbei – Die Sicherungsposten geben alles. Doch schließlich fällt der “Sieg” auch dieses Jahr ins, was ihn jedoch nicht davon abhält mit neuem Boot die Fahrt unbeirrt fortzusetzen.
Girls Power vom KC Mehlem: Linn-Gret und Elisa
Gleich schlägt Elisa mit der Hand auf den Buzzer.

Schließlich machen sich die Damen und Herren bereit, um den Parcours zu bezwingen.

Breites Grinsen: Fabian strahlt Ruhe und Erfahrung aus.
Gunnar zieht gleich nach der Landung mit Vollgas durch.
Kleine Katastrophen werden durch beherzten Einsatz von Rettungsschwimmer sogleich unter Kontrolle gebracht. Weitere Details werden verschwiegen.
Noch ist Patrick hochmotiviert und grüßt seine Fans mit der La Ola Welle.
Dann rauf auf’s Brett …
rein ins Boot …
und dann “same procedure than every year”
Bissige Kommentare fallen unter die Pressefreiheit.
Elegant geht anders, …
aber schnell war’s.
Holger mit strammen Vorwärtsschlag …
ins Netz hinein.
Noch ein Familientopoduo, diesmal in der Besetzung Mutter und Sohn …
Fabian und Andrea

Schließlich traten noch 6 gemischte Teams im Zehnercanadier gegeneinander an.

10er Canadier-Rennen
Platz Team Zeit in min
1 Die letzten werden die ersten sein 09:23:69
2 Partyboat on Fire 09:30:84
3 Top Ten 09:56:48
4 Ares 10:00:24
5 Rettungsboot 10:01:48
6 The Winners 10:01:66

Gemischte Teams aus verschiedenen Vereinen und Alterklassen paddelten von der Antonius- bis zur Florianbrücke, tauschten unterwegs Steuer- und Schlagmann von vorne nach hinten, und einige schafftes es die 10-Minuten Schallmauer zu durchbrechen.

Nachdem das straffe Renn-Programm absolviert war, war es Zeit für die Siegerehrung. Der Platz vor den neugebauten Klassenräumen der Gesamtschule wurde zur “Medals Plaza” für die 3. Wiedenbrücker Kajak Parcours Challenge.

Mit den Canadierfahrern fing es an. Da waren deutlich mehr Teilnehmer auf der Bühne als im Zuschauerraum.
Topo Ü14M
Platz Start-Nr. Name Zeit Verein
1 Barwich/Steinke 01:32 KCWD/KCM
2 Gehlhaar/Gehlhaar 01:47 KCWD
3 1 Brast / Cedric 01:47 KSG
4 Petring/Petring 01:50 KSC Bünde
5 Nauermann/Grunau 01:52 KCWD
6 19 Jasper/Sebastian 02:11 WSH
7 Herzig/Tilius 02:13 KCWD
8 Daniel/ Ben 02:30 KCWD
9 Sandy/Robert 02:30 KSG
10 30 Adrian/Christoph 02:31 WSH

U10W
Platz StartNr Name Zeit Verein
1 15 Elisa Steinke 02:18 KCM
2 58 Lea Junkern 03:39 GFG
3 84 Jana Beckord 03:55 KCWD
Unsere jüngsten Mädchen U10
Topo Mixed
Platz Start-Nr. Name Zeit Verein
1 Schmeing/Bultschnied 01:45 KCWD
2 Nauermann/Heinen 01:46 KCWD
3 Barwich/Sorci 01:51 KCWD/GFG
4 Reeker/Mailänder 01:58 KSC Bünde
5 8 Lydia/Nils 02:05 GFG
6 Gretenkort/Gretenkor 02:06 KCWD
7 32 Christoph/Michaela 02:15 WSH
8 Moni/Werner 02:18 KCWD
9 36 Ulf/Maja Böckenholt 02:19 KVM
10 Beckord/Beckord 02:32 KCWD
11 Adrian/Christina 02:47 WSH Höxter
12 31 Wolfgang/Michaela 02:51 WSH

Topo U14
Platz Start-Nr. Name Zeit Verein
1 37 Benedikt/Sebastian H 02:05 TUS 59
2 38 Philip Kramer/Benedi 02:20 TUS 59
3 Barwich/Benteler 02:20 KCWD
4 Feldmann/Feldmann 02:41 KCWD
5 17 Steinke/Steinke 02:51 KCM
6 18 Justus/Jonas 03:10 GFG
7 9 Emilia/Lilly 03:23 GFG
8 Noah H./ Gjemal S. 04:11 KCWD

Ü50M
Platz StartNr Name Zeit Verein
1 89 Bernd Gretenkord 01:51 KCWD
2 20 Wolfgang Bast 02:08 WS Höxter
3 64 Rüdiger Gerks 02:21 KCWD
4 62 Werner Reckmann 02:29 KCWD
5 63 Jürgen Sieg 03:20 KCWD

U40M
Platz StartNr Name Zeit Verein
1 71 Christoph Schmeing 01:30 KCWD
2 68 David Nauermann 01:31 KCWD
3 93 Cedric Boelsems 01:41 KSG Minden
4 72 Fabian Gretenkort 01:42 KCWD
5 24 Jonas Potthast 01:45 WS Höxter
6 Christoph Koch 01:45 WS Höxter
7 91 Robert Richter 01:51 KSG Minden
8 22 Adrian Müller 01:56 WS Höxter
9 Gunnar Tilius 02:03 KCWD
10 92 Lucca Brast 02:20 KSG Minden
11 3 Sandy Rutherford 02:57 KSG
12 23 Christoph Koch 99:99 WS Höxter
13 73 Patrick Gödecke 99:99 KCWD

U14M
Platz StartNr Name Zeit Verein
1 81 Mads Barwich 01:34 KCWD
2 44 Benedikt Hölker 01:42 TuS59 Hamm
3 Eric Petring 01:51 KSC Bünde
4 39 Benedikt Seggewies 02:00 KCPaderbor
5 Maximilia Benteler 02:00 KCWD
6 6 Jonas Meiertoberens 02:02 GFG
7 48 Nils Hanke 02:03 TuS59 Hamm
8 87 Jannes Gehlhaar 02:04 KCWD
9 27 Jasper Deilke 02:05 WS Höxter
10 47 Sebastian Hölker 02:07 TuS59 Hamm
11 97 Miguel Fuhrmann 02:10 KSG Minden
12 26 Sebastian Dickel 02:15 WS Höxter
13 43 Philip Kramer 02:24 TuS59 Hamm
14 56 Justus Struwe 02:25 GFG
15 79 Gjemal Sieg 02:29 KCWD
16 80 Noah Haase 02:32 KCWD
17 45 Tobias Sautmann 02:58 TuS59 Hamm
18 99 Yordan Laykov 03:07 KSG Minden
19 96 Thanongsid Luangsida 03:09 KSG Minden
20 4 Maximilian Schnabel 04:54 KSG

U10 M
Platz StartNr Name Zeit Verein
1 85 Jannis Feldmann 02:11 KCWD
2 83 Ben Haase 02:21 KCWD
3 57 Moritz Struwe 02:32 GFG
4 13 Justus Bernhart 02:59 KCM

U14W
Platz StartNr Name Zeit Verein
1 33 Maja Böckenholt 01:53 KVM
2 14 Linn-Gret Steinke 01:53 KCM
3 11 Hannah Bernhart 02:12 KCM
4 12 Svea Bernhart 02:16 KCM
5 Miriam Weber 02:35 KCP
6 53 Lilly GFG 02:37 GFG
7 54 Emilia GFG 02:53 GFG
8 Finja Petring 03:19 KSC Bünde

Platz StartNr Name Zeit Verein
1 52 Ben Sorci 01:34 GFG
2 50 Finn Foyer 01:36 GFG
3 74 Daniel Grunau 01:40 KCWD
4 59 Nils Horstmann 01:42 GFG
5 75 Justin Rach 01:43 KCWD
6 40 Fabian Meißner 02:02 TuS59Hamm
7 25 Marcel Bast 02:02 WS Höxter
8 94 Lukas Heimann 03:36 KSG Minden
9 95 Shawn Grüling 03:44 KSG Minden
Platz StartNr Name Zeit Verein
1 78 Nele Barwich 01:38 KCWD
2 76 Carla Bultschnieder 01:50 KCWD
3 Merle Mailänder 02:08 KSC Bünde
4 28 Elisa Vollbracht 02:27 KC Paderbo
5 42 Johanna Hölker 02:42 TuS 59 Ham
U40W
Platz StartNr Name Zeit Verein
1 69 Luisa Heinen 01:50 KCWD
2 55 Lydia Garnschröder 02:38 GFG
3 Carolin Greife 99:99 KCWD
Ü40W
Platz StartNr Name Zeit Verein
1 60 Monika Hustadt 02:05 KCWD
2 21 Michaela Bast 02:10 WS Höxter
3 Alexandra Gembruch 02:17 KSC Bünde
4 61 Lilli Heinen 02:46 KCWD
U50M
Platz StartNr Name Zeit Verein
1 65 Stefan Barwich 01:26 KCWD
2 67 Beckord Matthias 01:28 KCWD
3 34 Ulf Böckenholt 01:35 KVM
4 16 Holger Steinke 01:48 KCM
5 66 Rainer Peitz 02:09 KCWD
6 Ole Petring 02:11 KSC Bünde
7 86 Martin Gehlhaar 02:18 KCWD
8 5 Andreas Reeker 02:37 Osnabrück
Topo Ü14W
index SSTARTNR SNAME SZEIT SVEREIN
1 Barwich/Gerks 02:06 KCWD
2 Petring/Mailänder 02:23 KSC Bünde
3 Gembruch/Petring 02:31 KSC Bünde
4 Heinen/Heinen 02:39 KCWD

Abgeschlossen wurde die Siegerehrung mit einer Tombola, bei der unter allen Teilnehmer tolle Preise, die u.a. von der Fa. Sport Schröer gesponsort wurden, verlost wurden.

Es folgte die After-Race-Party im Bootshaus mit allen Teilnehmern.

Fotos: Nico Gottszky, Holger Steinke, Tanja Pilgrim-Barwich

Text: Stefan Barwich

 

Bald ist es soweit: 3. Wiedenbrücker Kajak Parcours Challenge am 15.09.2018

Liebe Kanuten/innen,
die Sommerferien sind jetzt leider vorbei, aber der nächste Saisonhöhepunkt ist nicht mehr in allzu weiter Ferne:

3 . Wiedenbrücker Kajak Parcours Challenge

am 15.09.2018

beim Kanu-Club-Wiedenbrück-Rheda e.V.

Gestartet wird von der Rollenrutsche (natürlich freiwillig)

Viel Spaß, großer Wassersport und eine tolle After Race-Party – Das ist die Wiedenbrücker Kajak Parcours Challenge.


Teilnehmen können Paddler aller Altersgruppen und Könnenstufen.

Es wird ein Wildwasserkajak- und ein  TopoDuo-Rennen durchgeführt,

außerdem eine Mannschaftswertung für Vereine.

Mit gemischter Mannschaft wird im 10er Canadier gepaddelt.

Kein Wettkampfstress nur viel Paddelspaß !

Für Sicherheit wird gesorgt. Nicht nur den Kids wird an den Hindernissen Hillfestellung geleistet.

Natürlich gibt es auch wieder eine After-Challenge-Party.

Geplante Rennen:

  • Wildwasser(einer)kajak (max. Länge 3,0 Meter) in den Altersklassen U10, U14, U18, U40, Ü40
  • Topo Duo Race U14, Ü14, Mixed

Je nach gemeldetem Teilnehmerfeld behalten wir uns vor, Rennen zu streichen oder mit Vor- und Finalläufen auszutragen, sowie den Zeitplan zu ändern.

Ausrichter:

Kanu Club Wiedenbrück-Rheda e.V.

Zeitplan:

  • 10.00 – 11 .00 Uhr: Anmeldung an der Strecke
  • 11.00 – 11 .30 Uhr: Riders Meeting für alle Teilnehmer
  • ab 12.00 Uhr: Beginn der Rennen
  • ca. 18.00 Uhr: Siegerehrung
  • danach After-Challenge-Party

Startgebühren:

U18: 5,- €, Ü18: 7,50 €

Meldeschluß: 08.09.2018, Nachmeldungen sind bis Samstag 10.30 Uhr bei doppeltem Startgeld möglich.

Zelt- und Übernachtungsmöglichkeiten stehen auf Wunsch zur Verfügung, sollten aber bitte telefonisch mit uns abgesprochen werden.

Auf unserer Homepage findet Ihre weitere Informationen unter der Rubrik “Kanuchallenge”. Hier könnt Ihr Euch auch online anmelden.

Das KCWD-Team freut, sich auf Euch und einen tollen Tag an, auf und in der Ems.

Im Folgenden müssen wir noch auf einige rechtliche Punkte hinweisen und um Beachtung bitten!

Die Aufsichtspflicht minderjähriger Teilnehmer während der 3. Wiedenbrücker Kajak Parcours Challenge obliegt den Eltern bzw. Übungsleitern ihres Vereins. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Vom Veranstalter wird keine Haftung für Schäden jeglicher Art übernommen. Den Haftungsausschluss erkennt jede/r Teilnehmer/in mit seiner/ihrer Anmeldung an.

Mit der Anmeldung bestätigen Sie, freiwillig an einer öffentlichen Veranstaltung teilzunehmen. Weiterhin erklären Sie ihr Einverständnis, dass Bilder mit ihrer Person von den Organisatoren und Ausrichtern der Veranstaltung in elektronischen Medien und Printmedien, besonders auf der Vereinshomepage ohne Einschränkung und zeitlich unbegrenzt veröffentlicht werden dürfen.

Mit der Anmeldung zu diesem Wettbewerb erklären sich die Erziehungsberechtigten von minderjährigen Kindern bzw. der/die Sportler/Sportlerin mit der Erhebung, Verarbeitung, Speicherung und Nutzung personenbezogener Daten sowie der Veröffentlichung von Anmelde-, Starter- und Ergebnislisten mit relevanten Daten (Vorname, Name, Ort, Verein, Jahrgang, Wettkampfklasse, Platzierung) einverstanden.

Die Angabe einer E-Mail-Adresse dient nur zum Versenden der Meldebestätigung, für eventuelle Nachfragen und zur Information der Teilnehmer.

 

Helfer für die 3. Wiedenbrücker Kajak Parcours Challenge gesucht

Am 15.09.2018 findet die 3. Wiedenbrücker Kajak Parcours Challenge statt. Teilnehmer aus nah und fern, aller Alters- und Könnenstufen werden erwartet und können sich hier dem Parcours aus nicht ganz Kanutypischen Hindernissen stellen.
Am 15.09.2018 bauen wir die Startrampe wieder auf und freuen uns auf spektakuläre Rutschpartien.

Um die Veranstaltung durchführen zu können, benötigen wir dringend Helfer, die beim Auf- und Abbau, bei der Organisation, beim Getränke- und Verpflegungsstand und bei der abschließenden After-Race-Party helfen. U.a. stehen folgende Arbeiten auf dem Plan:

  • Bootshaus aufräumen, putzen und erste Aufbauarbeiten am Donnerstag, den 13.09. und am Freitag, den 14.09.2018 jeweils ab 18.00 Uhr
  • Strecken- und Verpflegungsständeaufbau (Jurte, Event-Shelter, Strom an der Ems usw.) am Samstag, den 15.09.2018 ab 7.00 Uhr
  • Helfer für die Rennorganisation sowie an Verpflegungsstand und Grill am Samstag, den 15.09.2018 von 10 – 18 Uhr
  • Thekendienst im Bootshaus am Samstag, den 15.09.2018 ab 17.30 Uhr
  • Aufräumen am Sonntag, den 15.09.2018 ab 10 Uhr
In den letzten Jahren haben wir sehr viele Helfer, insbesondere auch Eltern und Verwandte bei der Veranstaltung gehabt, so daß der Arbeitsaufwand für den Einzelnen weitgehend überschaubar war. Wir würden uns freuen, wenn sich auch dieses Jahr wieder viele Helfer einfinden würden.
Außerdem würden wir uns über Kuchenspenden am Samstag freuen. Möglichst aber nichts leicht verderbliches.
Freiwillige Helfer melden sich bitte bei Stefan Barwich oder kommen zur Vorbesprechung am Dienstag, den 04.09.2018 um 19.30 Uhr ins Bootshaus.
Falls noch jemand Möglichkeiten hat, Preise für die Tombola zu organisieren. Wäre das ebenfalls toll.
Über zahlreiche Helfer, noch mehr Starter und ganz, ganz viele Zuschauer würden wir uns sehr freuen.
Bitte aktiviert Freunde, Verwandte und Bekannte zur Kajak Challenge am 15.09.2018. Auch spontane und kurzfristige Einsätze sind herzlich erwünscht.
Viele Grüße
Stefan Barwich