Category Archives: Spielbootfahren

Die Sauerlandchallenge geht zu Ende – Siegerehrung am 14.07.2022

Seit Oktober 2021 haben 39 Sportler/innen an der ersten KCWD Sauerlandchallenge teilgenommen. Mit dem Boot, dem Fahrrad und zu Fuß haben sie das Land der 1000 Berge erkundet und manch tolles Abenteuer bestanden.

Besucht wurden u.a. die Big Five des Sauerlands für Kanuten: Der Ettelsberg, der Kahle Asten, die Diemel ab Stausee, die Freestyle-Walze in Neheim und der Wildwasserpark in Hagen Hohenlimburg. Unzählige Flusskilomer wurden auf oberen Diemel, Lenne, Eder, Wenne, Hönne, Alme, Ruhr und der unteren Diemel mit der Mündung in die Weser zurückgelegt. Unsere Favoriten waren dabei die Diemel und die Lenne, die wir bei guten Winterwasserständen gleich mehrmals befahren haben.

Auch per Pedes wurde die Gegend um Kallenhardt und der Kahle Asten Steig entdeckt, während die Mountainbiker im Bikepark Brilon und an der Eder radelten.

Ebenfalls Teil der Sauerlandchallenge war das Spaßrodeo in Holibu, die deutsche Meisterschaft im Kanufreestyle auf der Ruhrwelle und das vorherige Training in den Walzen auf Lenne und Ruhr.

Abschluß und Höhepunkt der Challenge war die 3-tägige Pfingstfahrt auf der Diemel mit dem Zeltlager beim Kanu-Club Warburg.

Auf der Diemel ging es am Pfingstsamstag von Haueda nach Sielen
Auf dem Zeltplatz des KC Warburg verbrachten wir die Abende am Lagerfeuer, während uns Christina und Johannes mit der Gitarre ein Live-Konzert boten.
Am Pfingstmontag taten unsere Youngster, hier Malte, am Wehr in Haueda die ersten Schritte in Richtung Wildwasser – gute Voraussetzungen damit auch sie für die nächste Saison auf den Oberläufen der Sauerlandbäche vorbereitet sind.
Von einem Kehrwasser ins gegenüberliegende Traversieren – Silas zeigt wie es geht.
Konzentriert bewegt auch Paul sein Kajak durch das schäumende weiße Wasser der Diemel.

Nachfolgend findet ihr die Rangliste der KCWD Sauerlandchallenge:

Am Donnerstag, den 14.07.2022 um 20.00 Uhr findet im Bootshaus die Siegerehrung der eifrigsten Sportler/innen statt. Bei Bratwurst und kühlen Getränken werden jeweils die 3 aktivsten Challenge-Teilnehmer/innen bei den Damen, Herren und Jugendlichen zu “Queen, King und Prince of 1000 Mountains” gekührt und mit regionalen Geschenken belohnt.

Also haltet Euch den Termin frei und lasst uns die Challenge gemeinsam und erfolgreich abschließen.

Mühlenrodeo in Limburg / Lahn am 16./17.07.2022

Hallo zusammen,

Am 16./17.07.2022 ist wieder Muehlenrodeo in Limburg an der Lahn. Tolle Atmosphäre direkt unterm Limburger Dom und super Verpflegung. Es geht Samstag morgens los, zelten beim KCL und sonntags abends zurueck. Eltern, Zuschauer oder Wanderpaddler, die eine Lahntour machen wollen, sind herzlich eingeladen mitzufahren.
Das Rodeo ist für Kids U16 und für alle Koennenstufen geeignet, Rolle sollte möglichst schon funktionieren. Für Betreuer gibt’s auch meist ein Rennen
Wer mitfahren will, meldet sich bei Stefan

https://www.kanu-freestyle.info/termine-und-eventinfos/limburg/

Unser Team 2021: Mads, Emanuel, Justin
Coole Atmosphäre beim Flutlicht-Freestylen an der Obermühle

Mads deutscher Jugend-Meister im Kanufreestyle

Nele, Justin und Stefan Vizemeister & das KCWD-Team auf Platz 4

Am 07./08.05.2022 fanden die deutschen Meisterschaften im Kanufreestyle auf der Ruhr-Walze in Neheim statt. Nahezu ein Heimspiel für die Wiedenbrücker Kanuten, die sonst eher gewohnt sind im bayrischen Augsburg oder Plattling ihre nationalen Titelkämpfe auszutragen. Nachdem sie in den vergangenen Wochen bereits viele Trainingseinheit auf der Ruhr absolviert hatten, reisten 7 Sportler vom Kanu-Club Wiedenbrück-Rheda zur deutschen Meisterschaft ins Sauerland. Mit viel Mühe und Aufwand war der Playspot und das Umfeld nach den verschiedenen Hochwassern im Juli 2021 und auch im Frühjahr 2022 vom gastgebenden SKC Neheim-Hüsten auch unter tatkräftiger Hilfe des KCWD für die deutsche Meisterschaft präpariert worden. Das intensive Training zahlte sich aus und die Paddler von der Ems konnten ihren Heimvorteil gegen die üblicherweise stark dominierenden Freestyler aus dem Süden und Südwesten (Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen) aussspielen. Durch den niedrigen Wasserstand der Ruhr zeigt sich die Neheimer Walze als technisch sehr anspruchsvoll und durchaus schwierig zu beherrschen. Die erste Entscheidung fiel bei den jüngsten im Schüler Cup bereits am Samstag Mittag. Hier traten Silas Forthaus und Paul Bultschnieder vom KCWD an. Im Finale konnte der 11-jährige Silas Spins, Shuvit, Felix und Rollen so geschickt aneinander reihen, daß er den Schüler Cup für sich entschied, während der 10-jährige Paul auf dem 4. Platz landete.

Helikopter – Paul läßt die Rotorblätter kreisen.
Volle Konzentration bei Silas
v.l. Björn Beuder, Paul Bultschnieder, Silas Forthaus, Jano Josef, Lars Beuder, Marie Dimke

In der Mannschaftswertung müssen 3 Paddler im Team innerhalb von 150sek. möglichst viele Tricks und Moves auf der Welle zeigen, wobei jeder Sportler mindestens einen Move in die Wertung einbringen muß. Hier belegte der KCWD in der Besetzung Nico Gottszky, Nele und Mads Barwich den vierten Platz.

Nico, Mads und Nele erringen Platz 4 für den KCWD und freuen sich über einen gelungenen 150-sek. Lauf

Bei den Damen qualifizierte sich Nationalmannschaftsfahrerin Nele Barwich für das Finale. Am Abend im Finale unter Flutlicht errang sie dann hinter der Junioren-Europameisterin von 2021 Merle Hauser vom KV SÜW die deutsche Vizemeisterschaft. Dabei setzte sie sich mit einem hervorragenden 3. Lauf mit Cartwheel, Loop und Spin gegen ihre 3 Nationalmannschaftskameradinnen Anica Schacher, Lucia Hacker und Anne Sommerauer durch, mit denen sie Ende Juli das deutsche Damenteam bei der Weltmeisterschaft in Nottingham stellt.

Damen-Siegerehrung: v.l. Nele Barwich (2.), Merle Hauser (1.) und Anica Schacher (3.) – Das erfolgreiche Juniorinnenteam von der WM in Sort 2019 und der EM in Paris 2022 setzt seine Erfolge in der Damenklasse fort.

Bei den Herren schied Nico Gottszky trotz eines sehr guten Laufs als 12. platzierter leider schon im Vorlauf, während Stefan Barwich bei den Masters Ü40 die deutsche Vizemeisterschaft errang.

Masters Ü40: Thomas Dimke (1.), Stefan Barwich (2.) und Helmut Wolff (3.)

Ganz spannend wurde es zum Abschluß im Finale der männlichen Jugend (15/16 Jahre) bzw. Junioren (17/18 Jahre). Der 14-jährige Mads Barwich (KCWD) qualifiziert sich als einziger Jugendfahrer für das Finale.

Mads setzt in der “durchaus zickigen Neheimer Walze” zum Loop an.

Bereits im ersten Lauf erzielte er mit Loop, Cartwheel und Spin 130 Punkte, die er im zweiten Lauf noch durch eine Phonics Monkey mit Airbonus auf 250 Punkte steigerte.

U.a. Cartwheel und Phonics Monkey mit Air führen Mads zur deutschen Jugendmeisterschaft

Damit sicherte er sich den Titel des deutschen Jugendmeisters vor seinem Vereinskameraden Justin Niermeier.

Deutscher Vize-Meister Jugend: Justin Niermeier

DM-Platz 1 und 2 der männlichen Jugend gingen also an den KCWD. Mehr Punkte als Mads erzielten nur die beiden 17-jährigen Lokalmatador Jannis Meinschäfer vom SKC Neheim-Hüsten und der 4. Platzierte der Europameisterschaften 2021 Paul Ernst von der KG Neckarau, die aber beide in der Juniorenklasse antraten.

Jannis Meinschäfer vom SKC Neheim-Hüsten

Bei der Siegerehrung überreichten bei strahlendem Sonnenschein u.a. der Vizepräsident des Kanu-Verbands NRW Thomas Hartleif, NRW-Freestyle Referent Tobias Patge und die DKV Freestyle-Referentin Anne Sommerauer die begehrten goldenen und silbernen DKV-Meisterschaftsnadeln an die Wassersportler.

Siegererhrung Jugend und Junioren v.l. Jannis Meinschäfer, Paul Ernst, Melchior Schwall, Justin Niermeier, Mads Barwich

Ergebnisliste der DM 2022 in Neheim zum Download:

Obligatorisch für eine coole Kanufreestyle-Veranstaltung ist das gemeinsame Essen, eine große Party, diverse eher spaßige Rahmenrennen sowie eine große Tombola. Auch hier waren die Emspaddler/innen mit vollem Einsatz bei der Sache. Moderiert wurden die deutschen Meisterschaften vom legendären Sprecherteam Sören Kohnert und Jonas Unterberg.

Kanufreestyle ist, wenn deutscher Meister und Vizemeister “dicke Kumpels” sind und in einem Zelt übernachten.
Silas beim Helikopter
beiViel trainiert im Hallenbad – die Eskimorolle sitzt.
Auch bei Paul
Philip Vorbohle hat das Paddeln auch auf der Ems beim KCWD gelernt und startet jetzt für Augsburg.
Cartwheels verlangen in Neheim volle Konzentration
Stefan beim Loop
Und gleich noch einmal.
Geballte Kanu-Erfahrung – die Masters nach ihrem Lauf.
Nele kämpft mit den Fluten der Ruhr.
Spitze rein und dann Arme hoch und den Blick zur Laterne.
Kopf einziehen und Boot rumziehen.
Das deutsche Damen Nationalteam – Gespanntes Warten bis die Ergebnisse feststehen – für Nele gab es 2022 die Vizemeisterschaft.
Congratulations von den Teamkameradinnen.
justin war zum ersten Mal bei einer deutschen Meisterschaft dabei. Hier kämpft er mit dem Cartwheel
Beim Loop “ploppt” Justin hoch heraus.
Justin sucht das richtige Set up und surft in der Walze.
Und dann Spitze rein und Justin hebt ab.
Hochgeflogen und stark rotiert – Justin wird deutscher Vizemeister bei der männlichen Jugend.
Auch Mads probiert zunächst einmal einen Loop
und schon wirbelt das Freestyle-Kajak durch die Luft und der Kopf durch den Schaum.
Mit einer Cartwheel-Splitwheel-Kombination geht’s bei Mads weiter. Die Konkurrenten beobachten aus dem Kehrwasser genau.
Mit dem Paddel im Übergriff wird der Phonics Monkey eingeleitet, der Mads schließlich die deutsche Meisterschaft der männlichen Jugend einbringt.

Fotos: Rüdiger Hauser, Nico Gottszky, Tanja Pilgrim-Barwich und Stefan

Text: Stefan

Weitere Infos auch unter:

https://www.kanu.de/Deutsche-Meisterschaft-im-Kanu-Freestyle-2022-81990.html

https://www.kanu-nrw.de/content/index.php/2012-01-01-17-29-19/2013-03-18-19-50-35/aktuelles/2291-nrw-lud-die-deutsche-freestyle-gemeinschaft-zur-deutschen-meisterschaft-ein

https://daro.protonet.info/public_links/VSta5SKGZKgrpWxBQd3YNA

Die Sauerland Challenge wird bis Pfingsten verlängert

Die Sauerland Challenge wird verlängert. War sie doch zunächst als Winterpaddelaktion geplant, stellt sich gerade jetzt im Frühjahr heraus, daß das Sauerland auch zum Freestylen und für Wanderfahrten ungeahnte Möglichkeiten bietet. Um die Vorbereitungen zur deutschen Freestyle-Meisterschaft, die Meisterschaften selbst und die Pfingstfahrt zur Diemel nach Warburg auch noch einfließen zu lassen, wird die Challenge erst am 06.06.2022 beendet. Kings, Queens, Prince of Sauerland werden in Warburg im Rahmen der Pfingstfahrt gekürt und geehrt. Es bleibt also noch etwas Zeit, das Sauerland mit Kanu, Bike oder zu Fuß zu entdecken und um Punkte zu sammeln.

Deutsche Meisterschaft im Kanufreestyle im Sauerland am 07./08.05.2022

Nicht nur wandern, radfahren und Stacheldraht-Paddeln geht im Sauerland, sondern auch Freestylen. In diesem Jahr fand die deutsche Meisterschaft im Kanu-Freestyle erstmals auf der Ruhr-Walze in Neheim statt. Mit dabei waren Nico, Justin, Paul, Silas, Mads, Nele und Stefan und natürlich noch ein starkes Unterstützer Team.

Justin im Tiefflug zur deutschen Vizemeisterschaft der männlichen Jugend.
Deutsche Vizemeisterin bei den Damen: Nele
Das KCWD-Team mit Nico, Mads und Nele landet auf Platz 4.
Silas (3.v.l.) und Paul (2. vl.l) auf Platz 1 und 4 beim Schüler Cup
Deutscher Vizemeister bei den Masters: Stefan
Deutscher Jugend Meister: “Mr Phonics Monkey” Mads