Category Archives: Spielbootfahren

DM Kanufreestyle 2020 – Nele und Mads auf Platz 3

Am 26.07.2020 fand die deutsche Meisterschaft im Kanufreestyle in Plattling statt.

Deutsche Meisterschaft im Kanufreestyle am 26.07.2020 in Plattling auf der Isarwelle

Ursprünglich sollte die WM im Mai in Plattling stattfinden, doch durch den Corona-Lockdown mußte die Veranstaltung leider zunächst abgesagt werden. Nach zwischenzeitlicher Verlegung nach Günzburg, fand die DM dann doch in Plattling statt. Der durch den Schlachthof Tönnies verursachte Lockdown im Kreis Gütersloh mit entsprechenden Reisebeschränkungen ließ jedoch auch diesen Termin für die Wiedenbrücker Kanuten zunächst in weite Ferne rücken. An Training vor Ort und Gewöhnung an die Welle im Vorfeld war für die Sportler vom KCWD leider gar nicht zu denken. Zusätzlich lag der neue Termin mitten in den NRW-Ferien. So konnten in diesem Jahr nur Nele und Mads Barwich vom Kanu-Club Wiedenbrück-Rheda e.V. an der DM teilnehmen. Hier hätte man sich aus Sicht der nordrhein-westfälischen Sportler sicher eine andere Terminauswahl gewünscht.

Der 12-jährige Mads startete bei den männlichen Schülern U14.
Die 17-jährige Nele ging bei den weiblichen Juniorinnen U18 ins Rennen.

Die Schüler-Cup Veranstaltungen für die jüngsten Sportler, wo der KCWD im letzten Jahr noch mit 5-6 Sportlern am Start war, mußten bisher leider aufgrund der Corona-Situation ganz ausfallen. Unsere jüngsten Sportler fiebern nun dem NRW-Cup in Hohenlimburg am 12.09.2020 entgegen.

Aus dem Wildwasserurlaub in Wildalpen angereist, mußte eine kurze Trainingseinheit am Freitag Abend für Mads und seine Schwester Nele reichen, um sich am Samstag der Konkurrenz vorwiegend aus dem Süden der Republik zu stellen, die z.T. bereits einige Tage vorher zum Training angereist war. Angefeuert von Familie Greife-Benteler und ihren Eltern gaben die beiden ihr Bestes und zeigten spektakuläre Moves in der “gut eingeschenkten” Isarwelle.

Schließlich landeten Mads und Nele jeweils auf Platz 3 in ihrer Klasse.

Bei den männlichen Schülern siegte Maximilian Nickmann vor Tim Rees (links) und Mads Barwich (rechts).
Auf dem Treppchen der weiblichen Juniorinnen U18 landete das WM-Team 2019. Es gewann Merle Hauser vor Annica Schacher (links) und Nele Barwich (rechts).

Text: Stefan Barwich

Bilder: Tanja Pilgrim-Barwich

1. Wiedenbrücker Indoor Rodeo – Verschoben wegen Corona-Virus

Liebe Freestyler, liebe Kanuten/innen,

wir haben uns riesig über die mehr als 30 Anmeldungen aus ganz NRW, Hessen und Baden-Württemberg zu unserem 1. Wiedenbrücker Indoor-Rodeo gefreut. Alles war super vorbereitet und viele Helfer haben Mühe, Kreativität und großes Engagement in diese Veranstaltung gesteckt. Noch bis zum 12.03.2020 mittags waren wir optimistisch, die Veranstaltung mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen durchführen zu können.   Die äußerst dynamische Entwicklung und schnelle Verbreitung des Corona-Virus zwingen uns aber nach reiflicher Überlegung und Abwägung des Risikos dazu, daß wir die Veranstaltung zum derzeitigen Zeitpunkt nicht durchführen möchten. Die Infektionszahlen in Deutschland, aber auch im Kreis Gütersloh sind in den letzten Tagen stark angestiegen. Bei ca. 30 Teilnehmern und zusätzlich ca. 20 Betreuer aus verschiedensten Regionen auf engstem Raum am Lehrschwimmbecken und anschließend im Bootshaus besteht doch ein deutlich erhöhtes Infektionsrisiko. Darüber hinaus ist die Infektionskette bei einem “positiven Test” im Umfeld eines Teilnehmers nach der Veranstaltung dann kaum noch über die verschiedenen Wohnorte und sozialen Umfelder der Teilnehmer nachvollziehbar. Alle organisatorischen Vorsichtsmaßnahmen, die wir treffen könnten, führen nicht wirklich zu einer Entschärfung der Situation. Es hilft im Moment leider nur die Minimierung aller sozialer Kontakte. Aber eben gerade diese sozialen Kontakte der Freestyler wollten mit unserer Veranstaltungwir unter dem Motto “großer Spaß in kleinen Booten” fördern. Dies müssen wir nun zunächst einmal verschieben.   Wir schließen uns den Entscheidungen in anderen Sportverbänden (z.B. Handball) und den Aufforderungen von Experten, Verwaltung und Politikern an und verzichten auf die Ausrichtung des 1. Wiedenbrücker Indoor Rodeos zu diesem Zeitpunkt.   Auch wenn Kanusport für uns alle wichtig ist und wir uns alle auf den Saisonauftakt gefreut haben, ist uns doch Eure Gesundheit wichtiger und wir hoffen, daß sich die Situation zum Ende des Jahres entspannt und wir euch nach den Herbstferien in Wiedenbrück begrüßen können. Derzeit planen wir die Veranstaltung am 7. November 2020 nachzuholen. Bitte gebt uns ein Feedback, ob dieser Termin für euch machbar wäre, damit wir das Schwimmbad reservieren können. Wie die Corona-Situation dann ist, kann leider niemand sagen, wir sind aber mal optimistisch.   Ausdrücklich möchten wir uns bei allen Helfern bedanken, die die Veranstaltung vorbereitet, begleitet und unterstützt haben. Eure Mühen sind nicht umsonst.

Pokale, Urkunden, Auswerteliste, vorbereitete Aktionen sind nicht verloren, sie müssen nur warten.

Bleibt gesund und wir sehen uns hoffentlich bald schon bei einem der nächsten Events.

Euer Organisationsteam vom KCWD

Rainer Peitz, Jürgen Sieg, David Nauermann, Luisa Heinen und Stefan Barwich  

Saisonauftakt in NRW und 1. Lauf im NRW Cup

Am 14.03.2020 starten die Kanufreestyler in NRW in die neue Saison. Der Kanu-Club Wiedenbrück-Rheda e.V. lädt zum 1. Wiedenbrücker Indoor Rodeo in das Schwimmbecken an der Pius-Bonifatius-Schule in Wiedenbrück ein. Bisher sind 30 Kanuten aus 9 Vereinen aus ganz Nordrhein-Westfalen und Hessen gemeldet, um den 1. Lauf zum NRW-Cup im Kanufreestyle auszutragen. Dabei zeigen die Wassersportler in ihren knapp 2 Meter kurzen Booten spektakuläre Tricks wie Saltos (Loops) und Radschläge (Cartwheels) im Boot. In 1-minütigen Läufen gilt es soviele “Moves” wie möglich regelgerecht auszuführen, um dann von den Kampfrichtern mit einer möglichst hohen Punktzahl belohnt zu werden. Einige Sportler, die Deutschland bei der letzten WM in Spanien vertreten haben, sind ebenso am Start wie die jüngsten Kanu Kids vom KCWD, die vor heimischen Publikum zeigen möchten wie sie das Kanufahren in 3-Dimensionen beherrschen. Aber nicht der Konkurrenzkampf steht im Vordergrund der Veranstaltung vielmehr ist das Motto “Grosser Spass in kleinen Booten”. Die Veranstaltung startet nach dem Ridersmeeting um 12.00 Uhr mit einem Warm Up im Team, bei dem im Team mit und ohne Boot gemeinsam Aufgaben gelöst werden müssen. Es folgen die Vorläufe für den NRW Cup und anschließend der “Big Air Loop Contest”, wobei der höchste und sauberste Loop des Tages gesucht wird. Schließlich findet das Finale statt. Zuschauer sind herzlich eingeladen, die spektakulären Moves durch die große Fensterfront des Schwimmbeckens zu verfolgen. Gegen voraussichtlich ca. 19.00 Uhr werden Sieger und Platzierte im Bootshaus des Kanu-Clubs am Burgweg geehrt. Ausklingen wird die Veranstaltung mit einer Abschlußparty. Nach dem Wiedenbrücker Event wird der NRW-Cup mit den Veranstaltungen am 06.06.20 in der Neheimer Ruhrwelle und am 12.09.2020 auf der Wildwasserstrecke in Hohenlimburg fortgesetzt. Die jeweils erfolgreichsten Sportler dieser 3 Veranstaltung werden dann abschließend mit dem NRW-Cup belohnt.  

Mit Robert Büchmann und Nele Barwich sind sogar aktive Kanuten aus der deutschen Kanufreestyle-Nationalmannschaft am Start.
Aber auch die jüngsten Wiedenbrücker Kanu-Kids sind am Start.
Ben Gehlhaar – deutscher Schüler Cup Sieger U10 2019
Mads Barwich – 2. im deutschen Schüler Cup U12 2019 und Sieger bei den offenen Baden-württembergischen Meisterschaften 2019 und 2020.

Weitere Details und Ausschreibung siehe unter Indoor Rodeo auf der Homepage www.kcwd.de

Indoor-Cup in Untertürkheim

Erfolgreicher Saisonauftakt der Freestyler

Erfolgreiches Team vom KCWD: Jürgen, Mads, Stefan, Noah, Nele, Emanuel und Maximilian

Bei der offenen Baden-Württembergischen Meisterschaft im Kanufreestyle am 14.02.2020 in Stuttgart Untertürkheim waren auch die Wiedenbrück Kanuten vertreten. 5 junge Sportler und 2 Betreuer nahmen am Prolog des deutschen Schüler Cups teil, 3 weitere junge Sportler waren leider wegen Krankheit kurzfristig ausgefallen. Gegen die starke Konkurrenz, insbesondere aus dem Südwesten der Republik zeigten die Emspaddler ihr Können. U.a. mit Splitwheels, Cartwheels und einem “fetten” Air Loop fuhr Mads Barwich ein tolles Finale bei den Jungen des Jahrgangs 2007 / 2008 und holte den Pokal des “offenen Baden-Württembergischen Meisters” an die Ems. Den Lokalmatador Maximilian Nickmann, gegen den er im deutschen Schüler Cup 2018 noch knapp unterlegen war, ließ er souverän hinter sich. Auf Platz 3 landete Noah Haase vor Emanuel Wellige (beide vom KCWD). Maximilian Benteler landete im Jahrgang 2006 / 2005 auf dem sechsten Platz. Bei den Juniorinnen paddelte Nele Barwich auf den 2 Platz hinter ihrer Nationalmannschaftskameradin Annica Schacher von den Ulmer Paddlern. Bei den Senioren Ü40 landete Stefan Barwich auf Platz 2. Das intensive Training im Sommer auf der Ems und diversen Wildwasserstrecken sowie im Winter im Pius-Schwimmbad hat sich also zum Saisonauftakt gelohnt.

Volles Becken beim Ridersmeeting – Hewo gibt Instruktionen
Noch sind alle gechilled bevor es losgeht.
“Ein-Rollen” zum Aufwärmen
Mads und Noah im Vorlauf
Maxi legt los mit Paddel
Aber er kann’s auch ohne
Emanuel lässt den Heli fliegen.
Hochkonzentriert beim Spin
Mads taucht ab,
und setzt zum Loop an.
Noah übt sich im Cartwheelen
Nele zieht kräftig durch.
“Seniorensport”
unter kritischer Betrachtung aus sicherem Abstand
Siegerehrung der U15 mit Maximilian
Das U13 Treppchen dominiert vom KCWD mit Mads, Noah und Emanuel
Nele bei der Siegerehrung der Mädchen
Stefan bei den Ü40
Erfolgreiches Team vom KCWD: Jürgen, Mads, Stefan, Noah, Nele, Emanuel und Maximilian

Fotos: Jürgen Sieg und Stefan Barwich

Text: Stefan Barwich

Was Geht Ab im KCWD ?

Bei der letzten KCWD Aktiv -Planungsbesprechung am 16.01.2020 haben wir die nächsten Aktivitäten besprochen bzw. einige Punkte im Jahresprogramm aktualisiert:

  • Clemens Herzig und Jürgen Sieg planen erneut “Bogenschießen” auf dem Hof von Clemens. Termin wird noch bekannt gegeben. Es soll möglichst auch draußen geschossen werden.
  • Dart-Turnier im Bootshaus (Jürgen Sieg), Termin folgt kurzfristig.
  • Mountainbikefahren im Rhedaer Forst am Schießstand (Martin Gehlhaar), Termin folgt kurzfristig.
  • Thermomix-Abend im Bootshaus: Kulinarisches aus der Wunderwaffe unter den Küchengeräten. Termin und Info gibt es bei Manfred Jung.
  • 14.-16.02.2020: Fahrt zum Indoor Freestyle nach Stuttgart-Untertürkheim. , Prolog zum deutschen Schüler Cup. Wir sind bereits jetzt mit 6 Kids und 2 Betreuern dabei. Weitere Interessenten melden sich bitte bei Jürgen Sieg oder Stefan Barwich.  https://www.kanu-freestyle.info/termine-und-eventinfos/indoor-freestyle-untertürckheim/
  • Karnevalsparty im Bootshaus am 29.02.2020, Ansprechpartner Johannes Künne, es werden aber auch noch Personen gesucht, die sich an der Organisation beteiligen. Bitte bei Johannes melden. Die Karnevalsparty soll aus Termingründen am Samstag nach Aschermittwoch im Bootshaus stattfinden.
  • 14.03.2020: 1. Wiedenbrücker Indoor Rodeo im Pius Hallenbad . Mit den NRW-Freestylern wollen wir einen Nachmittag Spaß im Hallenbad haben, anschließend Siegerehrung und Party im Bootshaus. Es werden noch Teilnehmer und Helfer vom KCWD gesucht. Bitte bei Stefan melden. Anmeldung über die Homepage www.kcwd.de: http://kcwd.de/blog/ausschreibung-indoor-rodeo/
  • 29.03.2020: Bezirksfrühlingsfahrt auf der Ems vom Werlplatz in Rheda zur Brocker Mühle mit abschließendem Grillen am Ziel. Ausrichter der Veranstaltung, zu der Vereine aus dem Kanubezirk Ostwestfallen eingeladen sind, ist der Kanu-Club Wiedenbrück-Rheda. Daher wäre es toll, wenn wir einerseits viele Teilnehmer von Kids bis Senioren stellen und sich noch ein paar Helfer für die Organisation finden (Shuttle-Fahren, Gruppenleiter, Verpflegung). Manfred Jung übernimmt das Grillen. Ansprechpartner für die Fahrt sind Jürgen Sieg und Stefan Barwich.
  • 10.-14.06.2020: Wildwasserfahrt nach Garmisch: “Same Procedure as every year” oder “Kanuten lieben Wiederholungen”. Der Zeltplatz in Garmisch ist reserviert. Ansprechpartner ist Stefan Barwich. Jetzt liegt es an Euch sich anzumelden, bitte möglichst bis Ostern. Es werden noch dringend Gruppenleiter gesucht, die Kleingruppen auf den Wildbächen sicher führen können, denn nur so können wir auch Anfänger und Kids mitnehmen.
  • 21.-23.08.2020: Kanustars-Wochenende in Minden. Hier könnt Ihr an einem Wochenende in verschiedenste Kanusport-Disziplinen “hineinschnuppern” und ausprobieren. Anprechpartner ist Nele Barwich. Es werden noch Teilnehmer und Fahrtenleiter gesucht.
  • Die Kanuvereine im Kreis Gütersloh (Fachschaft Kanu im Kreissportbund) organisieren am 5./6.9.2020 ein Zeltwochenende am Bootshaus in Mantinghausen. Die Fahrt ist ebenfalls für alle Alters- und Könnenstufen geeignet. Neben dem Paddeln geht es darum “die Nachbarn kennenzuernen und gemeinsam etwas zu unternehmen”. Hier werden von unserer Seite auch noch Fahrten- bzw. Gruppenleiter gesucht. Teilnehmer und Interessenten melden sich bitte vorläufig erst mal bei Stefan Barwich.
  • 24.-27.09.2020: Seniorenfahrt in den Spreewald. Jürgen Sieg hat die Ferienwohnung in Alt Zauche wie 2019 gebucht. Interessenten melden sich bitte rechtzeitig bei Jürgen.
  • Bitte nehmt auch regelmäßig an den angebotenen Trainings in der Woche tei. Die Übungsleiter freuen sich auf viele Teilnehmer:
    • Montag 17.00 Uhr auf der Ems
    • Montag 19.00 Uhr auf der Ems
    • Dienstag 17.00 Uhr auf der Ems für Kids
    • Donnerstag 18.00 Uhr Hallensport in der Turnhalle am Burgweg
    • Donnerstag ab 20.00 Uhr: Klönabend im Bootshaus, “die Informationsveranstaltung, hier gibt’s Infos zu allen Aktivitäten”
    • Samstag 15.45 Uhr am Bootshaus für das Freestyle-Training im Piusbad
    • Samstag 16.45 Uhr am Bootshaus für das Rollen-Training im Piusbad