DM Kanufreestyle 2020 – Nele und Mads auf Platz 3

Am 26.07.2020 fand die deutsche Meisterschaft im Kanufreestyle in Plattling statt.

Deutsche Meisterschaft im Kanufreestyle am 26.07.2020 in Plattling auf der Isarwelle

Ursprünglich sollte die WM im Mai in Plattling stattfinden, doch durch den Corona-Lockdown mußte die Veranstaltung leider zunächst abgesagt werden. Nach zwischenzeitlicher Verlegung nach Günzburg, fand die DM dann doch in Plattling statt. Der durch den Schlachthof Tönnies verursachte Lockdown im Kreis Gütersloh mit entsprechenden Reisebeschränkungen ließ jedoch auch diesen Termin für die Wiedenbrücker Kanuten zunächst in weite Ferne rücken. An Training vor Ort und Gewöhnung an die Welle im Vorfeld war für die Sportler vom KCWD leider gar nicht zu denken. Zusätzlich lag der neue Termin mitten in den NRW-Ferien. So konnten in diesem Jahr nur Nele und Mads Barwich vom Kanu-Club Wiedenbrück-Rheda e.V. an der DM teilnehmen. Hier hätte man sich aus Sicht der nordrhein-westfälischen Sportler sicher eine andere Terminauswahl gewünscht.

Der 12-jährige Mads startete bei den männlichen Schülern U14.
Die 17-jährige Nele ging bei den weiblichen Juniorinnen U18 ins Rennen.

Die Schüler-Cup Veranstaltungen für die jüngsten Sportler, wo der KCWD im letzten Jahr noch mit 5-6 Sportlern am Start war, mußten bisher leider aufgrund der Corona-Situation ganz ausfallen. Unsere jüngsten Sportler fiebern nun dem NRW-Cup in Hohenlimburg am 12.09.2020 entgegen.

Aus dem Wildwasserurlaub in Wildalpen angereist, mußte eine kurze Trainingseinheit am Freitag Abend für Mads und seine Schwester Nele reichen, um sich am Samstag der Konkurrenz vorwiegend aus dem Süden der Republik zu stellen, die z.T. bereits einige Tage vorher zum Training angereist war. Angefeuert von Familie Greife-Benteler und ihren Eltern gaben die beiden ihr Bestes und zeigten spektakuläre Moves in der “gut eingeschenkten” Isarwelle.

Schließlich landeten Mads und Nele jeweils auf Platz 3 in ihrer Klasse.

Bei den männlichen Schülern siegte Maximilian Nickmann vor Tim Rees (links) und Mads Barwich (rechts).
Auf dem Treppchen der weiblichen Juniorinnen U18 landete das WM-Team 2019. Es gewann Merle Hauser vor Annica Schacher (links) und Nele Barwich (rechts).

Text: Stefan Barwich

Bilder: Tanja Pilgrim-Barwich

Leave a Reply